Halteverbotszone in München

Halteverbotszone für den Umzug

Damit ein Umzug möglichst schnell und unkompliziert abläuft, bedarf es im Vorfeld einiger Vorbereitungen. Je nachdem wie groß der Umzug ist, ist der Aufwand hier unterschiedlich hoch. So ist beispielsweise das Einrichten einer Halteverbotszone ein nicht außer acht zu lassener Aspekt beim Umziehen.Eine Halteverbotszone ist überaus praktisch, denn ein Umzug erfordert eine Menge Platz – und gerade in einer Stadt wie München ist dieser meistens nicht vorhanden. Ständig parkende Autos machen es in den meisten Fällen nicht möglich einen Umzugswagen abzustellen. Richtet man eine Halteverbotszone ein, spart man nicht nur Zeit weil man die Arbeitswege verkürzt, man spart somit auch eine Menge Geld. Denn schließlich ist ein Umzug schon teuer genug.

Halteverbotszone in München von Prima Umzüge

Wir von Prima Umzüge helfen ihnen solch eine Halteverbotzone in München einzurichten. Als zuverlässiger und kompetenter Umzugspartner in München sind wir stets darauf bedacht, unseren Kunden den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Das bedeutet, wir übernehmen nicht nur ihren Umzug, sondern wir erledigen auch alle nötigen Behördengänge die für einen reibungslosen Ablauf nötig sind.

Halteverbotzone für den Umzug

Für eine Halteverbotszone in München ist eine Genehmigung durch die Stadt, das heißt durch das zuständige Amt der Stadt München, notwendig. In der Regel benötigen wir für das Einrichten einer Halteverbotszone etwa 10 Werktage. Das Einrichten einer Halteverbotszone läuft wie folgt ab:
Nachdem wir die Genehmigung für die Zone erteilt bekommen haben, stellen wir die Halteverbotsschilder im Umzugsbereich auf. Dies geschieht mindestens 3 volle Tage vor dem Umzug, somit haben alle Autofahrer, die normalerweise im vorgesehenen Bereich parken, die Möglichkeit einen neuen Parkplatz zu suchen. Sollte der Fall auftreten, dass während der Umzugszeit Autos im abgesperrten Bereich parken, kümmern wir uns auch um dieses Problem und benachrichtigen das zuständige Amt. Es ist dringend davon abzuraten selbstständig Schilder aufzustellen oder Bänder zu spannen, da dies im Ernstfall ein Bußgeldverfahren nach sich ziehen kann.

Nachdem ihr Umzug erledigt ist, sorgen wir dafür, dass die Schilder wieder abgeholt werden. Sie brauchen sich praktisch um nichts zu kümmern – Prima erledigt das für Sie!
Die Kosten für eine solche Halteverbotszone in München belaufen sich bei uns in München auf etwa 70 Euro. Hinzu kommen dann noch die Bearbeitungskosten für die Genehmigung, diese liegen zwischen 25 und 47 Euro. Generell bieten wir unseren Kunden im gesamten bayrischem Raum den Service, solch eine Halteverbotszone einzurichten. Auch in anderen Städten können wir diesen Service anbieten – für diese Fälle beauftragen wir dann ein Partnerunternehmen. Die Kosten hierfür fallen unterschiedlich aus, je nachdem was für Preise in der jeweiligen Stadt für Halteverbotszonen berechnet werden.

Sie benötigen Hilfe bei ihrem Umzug?
Dann schauen Sie auf unserer Website und überzeugen Sie sich von unserem breiten Angebot. Wir freuen uns auf Sie!

Also dann bis zum nächsten Blogeintrag.

1 Kommentar

  • KaliKa Umzüge Bremen

    Moin Moin !
    Auch bei uns in Bremen ist ein Umzug meist nur mit einer Haltverbotszone machbar.
    Enge Strassen und volle Parkplätze ….
    Naja und nur so ist halt auch ein reibungslos Umzug zu gewährleisten. Klar kostet eine HVZ etwas , aber durch den kürzeren Weg vom LKW zur Haustür holt man das Geld wieder rein !!

    Mit freundlichen, kollegialen Grüßen aus Bremen

    KaliKa Umzüge

  • Einen Kommentar schreiben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.