De- und Montage von Möbeln beim Umzug – worauf ist zu achten?

Die De- und Montage von Möbeln muss gut organisiert werden, damit Einzelteile nicht verloren gehen. Besonders Schrauben, Dübel und Nägel verschwinden schnell, wenn diese nicht geordnet sind. Die Möbelmontage ist in mehreren Schritten durchzuführen, einen Teil kann in Einzelregie durchgeführt werden, für andere Elemente sollten gleich mehrere Hände zur Stelle sein. Nicht alles muss zerlegt werden.

Bestandsaufnahme vor der Demontage

Bevor die Möbel in ihre Einzelteile zerlegt werden, ist es wichtig den Hausflur und die Türbreiten zur Verringerung der Demontage, auszumessen. Elemente, die im Ganzen transportiert werden können, sollten nicht zerlegt werden. Das spart Umzugsarbeit und vor allem Zeit. Bei Schränken mit Schubladen, Einlageböden und Glaselementen, sind diese vorher zu entfernen. Diese können sich beim Transport lösen oder zerbrechen. Türen aus Holz hingegen werden mit Kreppband zugeklebt, sodass diese beim Herunter- oder Hinauftragen nicht öffnen.

Zerlegung der Möbel

Sollte die Zerlegung bei der Möbelmontage unvermeidbar sein, dann ist es sehr wichtig ein System der Ordnung zu befolgen. Möbel müssen immer von oben nach unten demontiert werden. Zunächst werden die Türen entfernt, Schubladen herausgenommen, Einlageböden herausgezogen, um dann ein Grundgerüst, welches verschraubt oder gar zusätzlich vernagelt ist, zu erhalten. Glas muss in Decken eingewickelt werden, Schubladen lassen sich stapeln, zwischen diesen sollte immer eine weiche Unterlage platziert sein, damit diese nicht beschädigen. Inhalte der Schränke sind selbstverständlich vor der Demontage vollständig zu entfernen. Es ist einfach unmöglich einen Küchenschrank zu zerlegen, der noch mit Konserven vollgepackt ist.

Die Demontage der Möbel beginnt also am Möbeldeckel. An den Seiten und hinten sind die Schrauben und Nägel mit dem entsprechenden Werkzeug wie Schraubenzieher und Zange zu lösen. Danach kann die Rückwand entfernt werden und im dritten Schritt die Seiten- und Zwischenwände. Zum Schluss bleibt nur noch der Boden übrig. Mit Kreppband muss auf der Innenseite jedes Einzelteil beschriftet sein.

Beispiel: „Seitenwand links – Innenseite – oben“

Verpacken Sie alle Kleinteile wie Dübel, Schrauben und Nägel, beschriften diese kleinen Tütchen, um die Zuordnung zu garantieren.

Möbelmontage von unten nach oben

Die Möbelmontage erfolgt im umgekehrten Sinn, immer beginnend mit der Platzierung des Bodens, dann die Innenwände, Seitenwände, Deckel und Rückwand montieren. Erst dann dürfen alle Böden eingelegt und Türen montiert werden. Es gilt darauf zu achten, dass bei der Möbelmontage die Schrauben feste sitzen, eventuell mit etwas Leim zusätzlichen Halt bieten.

Prima Umzüge – fachgerechte Möbel De- und Montage

Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir stellen Ihnen auch Facharbeiter für Ihren Umzug in München und EU-Weit zur fachgerechte Möbelmontage zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.